Shop 013: Das Biershopjuwel im oberen Drautal

Ich muss hier gestehen, daß ich schon öfters in der Gegend war, aber den Tipps der lokalen Experten nicht glauben konnte. In Greifenburg soll es einen Biershop mit mehr als 700 interessanten Bieren geben. Bla Bla Bla. Kann doch nicht sein, oder? Auf der anderen Seite steht ja im jährlichen Leitfaden für heimische Bierliebhaber – dem Bierguide von Bierpapst Conrad Seidl, daß der Shop 013 wohl das beste Biergeschäft Kärntens sei.

_MG_7046

Den Shop gibt es nun seit 9 Jahren und annähernd soviele Urkunden und Medaillen hängen an der Wand des angeschlossenen Gasthauses. Die Familie Petit war so, wie Milliarden anderer Holländer als Urlaubsgäste in Kärnten. Irgendwann hat man sich dann entschlossen, auch die anderen 50 Wochen des Jahres an der Drau zu verbringen. Ein Gasthaus in Greifenburg, an der Strasse nach Weissensee wurde übernommen und kurz später ist der Biershop dazugekommen.

_MG_7058

Martene Petit ist nicht besonders gut im tiefstapeln. Vor der Tür sind noch 700 verschiedene Biere angepriesen, auf der Website sind schon 850 Biere bestätigt und nach ihren Worten will man demnächst die 900er Marke stemmen. Gut, darunter sind auch einige skurrile deutsche Biere, die man sogar in Deutschland selten findet, das Gros kommt aber aus Belgien, Holland oder von den Aushängeschildern der internationalen Craft Bier Szene (Anchor, Fullers, Flying Dog, Brew Dog. Maisels)

_MG_7069

Auch die österreichische Auswahl ist grandios, im Regal reihen sich die Lokalmatadore von Loncium an das Brauhaus Gusswerk, Bevog, Rieder Bier und Hadmar aus Weitra. Daneben stehen aber auch Stiegl Goldbräu oder der Egger Grapefruitradler aus der Dose. Martene will es hier allen Touristen recht machen. Die Preisrange ist wirklich sehr kommod, spezielle Biere aus Belgien – die man sonst nirgendst in Österreich finden kann – gehen um circa € 2,30 über die Theke. Das Malheur aus der Brewerij de Landtsheer aus Buggenhout (Goldmedaille bei den World Beer Awards) kostet wohlfeile € 3,20. Die internationalen Biere werden ausnahmslos selber importiert, der Betreiberin erscheint das leichter als bei den heimischen Marken.

_MG_7056

Die Biere aus dem Brauhaus Gusswerk wurden trotz intensiven Bemühungen im direkten Kontakt zuerst über Deutschland, momentan über einen Händler in Graz bezogen. Trotz der Komplikationen gibt es hier fast das komplette Sortiment von Reinhold Barta im Regal.

Das Geschäft ist täglich ab 8.00 Uhr geöffnet, wenn grad niemand drin ist, einfach im Gasthaus Wulz fragen – Marlene ist gleich da.

Gasthaus Wulff / Shop 013 , Burgen 8  9761 Greifenburg  +43 4712 823 54  info@wulz-greifenburg.at

 

Der CBF-Newsletter

Erhalte in regelmäßigen Abständen die aktuellsten Informationen & Artikel übersichtlich aufbereitet vom CBF-Team per E-Mail.

Micky Klemsch

Micky Klemsch