Tausende Bierenthusiasten feierten am Craft Bier Fest Wien

Voller Erfolg für die Frühlingsausgabe des Craft Bier Fest Wien. In der Marx Halle zelebrierten Tausende am 5. und 6. Mai die neue Bierkultur.

Zum ersten Mal haben sich die Veranstalter auch bei die Frühlingsedition des Kulinarikevents für die große Location Marx Halle in Wien entschieden. Ein Konzept, das voll aufgegangen ist. Schon am Freitagabend wurden alle Erwartungen der Veranstalter und auch der Aussteller übertroffen.

Team BeerLovers & Freunde feiern am Stand den Erfolg (c) S.Rainsborough

Bierland Österreich und Gastland Tschechien

Viele neue Brauer aus Österreich präsentierten sich zum ersten Mal einem großen Publikum. Sie konnten dabei das Feedback der Gäste direkt einfangen. „Es war so unglaublich wertvoll, mit den Leuten zu sprechen und ihre Meinung zu unseren Bieren zu hören“, sagte Kurt Tojner von der Rodauner Biermanufaktur. Erst im letzten Jahr machte der Bankmanager den Schritt vom Hobby- zum kommerziellen Brauer. Seine Biere wie etwa das Rodauner Strizzi gibt es mittlerweile regional in Shops und Lokalen zu kaufen und zu trinken.

Erstmals war mit der Tschechischen Republik am Craft Bier Fest auch ein Gastland vertreten. 14 Brauereien – vom Craft-Brauer über Micro-Breweries bis hin zu den großen bekannten Marken – haben die tschechische Bierkultur von ihrer besten Seite gezeigt. Der tschechische Botschafter Jan Sechter eröffnete das Fest mit einem Holzfassanstich, gemeinsam mit der Pilsner Brauerlegende Vaclav Berka.

Ein Zeichen für die Vielfalt

Über 90 Brauer aus 22 Ländern standen am Craft Bier Fest Wien persönlich an den Ständen und überzeugten die Gäste von der Vielfalt ihrer Biere. Vom süffigen Lager oder Pils über klassische Craft-Bier-Stile wie India Pale Ale bis hin zu limitierten Editionen von holzfassgereiften Starkbieren – es war für jeden Geschmack etwas dabei.

Clemens Kainradl (Bierfracht.at) mit großer Biervielfalt am Stand (C) S.Rainsborough

Die Trends der Kreativbierbranche, Sauerbier und Gose, konnten an vielen Ständen verkostet werden. Hier waren vor allem die beiden Gäste aus dem tschechischen Grenzort Mikulov ein Geheimtipp. Sie präsentierten dem Wiener Publikum und den vielen Gästen, die aus den Bundesländern und den benachbarten Ländern zum Fest angereist waren, spontan vergorene Lambic-Biere.

Kulinarische Begleitung 

Von belgischen Bio-Pommes über Gourmet-Hotdogs, verschiedene Burger und Wurstspezialitäten bis hin zu Pulled-Pork- und -Beef-Sandwiches wurde den Gästen alles geboten, was zu guten Bieren passt. Zur Abrundung gab es ein Sortiment an Edelspirituosen sowie eine Cocktailbar mit auf Bier basierenden Rezepten.

„Bei einem derart gelungenen Event wäre ich gerne auch einmal als Gast dabei!“, meinte Kevin Reiterer, der als Eventmanager für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung verantwortlich zeichnet.

 

Noch mehr Bierkultur

Bereits Ende Juni wird das Team des Craft Bier Fest auf der Messe Wieselburg die neue Veranstaltung „Bier.Vielfalt erleben“ kuratieren und einem breiten Publikum die neue Bierkultur näherbringen. Das nächste Craft Bier Fest in Wien findet voraussichtlich am 24. und 25. November 2017 statt.

Der CBF-Newsletter

Erhalte in regelmäßigen Abständen die aktuellsten Informationen & Artikel übersichtlich aufbereitet vom CBF-Team per E-Mail.

Micky Klemsch

Micky Klemsch