Mel’s Diner – Gustieren im Craft Bier Himmel

Die Wiener Innenstadt hat ein neues bestes Bierlokal. Daran kann wohl kaum gezweifelt werden. Nach langer Vorbereitungszeit und komplettem Umbau hat der Craft Bier Tempel in der Wipplingerstraße aufgesperrt.

mel1

Zahlreiche Bierliebhaber und Szenekenner sind dem Ruf von Billy Reddy gefolgt und waren schon am ersten Abend in Mel’s Diner dabei. Am selben Platz gab es bis vor einiger Zeit noch das Waxy Murphy’s Irish Pub. Die Location ist ein einladendes, modern und hell gestaltetes sehr langes Lokal, an dessen Kopf die Bar firmiert. Eine Bar mit soviel Zapfsäulen und Flaschenkühlschränken, daß es schwer fällt, die Bierauswahl numerisch festzulegen, die Website berichtet von über 400 verschiedenen Sorten. Auf den ersten Blick haben wir über 30 offene Biere gezählt, wozu noch ein paar caskconditioned Ales und Cider vom Fass dazu kommen. Neben einigen österreichichen Bieren (Hofbräu Kaltenhausen Kellerbier, Schladminger Biozwickl, Schremser Vienna I.P., Collabs 7484 Domrep Pils gibt es vor allem die internationale Craft Biere aus den USA, England, Italien, Irland und Deutschland vom Fass. Alleine 3 Variationen aus San Francisco von Anchor, unter anderem auch der Barley Wine Old Foghorn vom Fass!

Mel2

Craft Bier Geniesser sind ja bekanntlich neugierige Menschen: Wer sich also nicht gleich für eine der zahlreichen Fassbiere oder Flaschenvariationen entscheiden kann, der kann sich auch ein Tasting Menu bestellen. Solche Sampling Boards, mit 6 verschiedenen kleinen Gläsern haben wir in Wien erstmals gesehen, in den Staaten ist das in Brewpubs schon Standard.

Mel9

Die Bierkarte ist eigentlich schon ein Buch. Die Preise sind wirklich sehr moderat. Ausführliche Beschreibungen für junge Menschen mit guten Augen können aber auch durch die fachgerechte Beratung der Bedienung ersetzt werden.

Auch hier haben einige schon die Ausbildung zum Biersommelier genossen – bei diesem Sortiment einfach ein Muss. Die kleinen Happen, die am Eröffnungsabend gereicht wurden versprechen eine wunderbare kulinarische Kombination, auf ein echtes Dinner im neuen Mel’s freuen wir uns schon.

Mel3

 

Schon am ersten Abend bekam Billy Reddy‘ s neues Lokal den bierpäpstlichen Segen von Conrad Seidl. Bei dieser Bierauswahl wunder das nicht. Und während ich mich weiter versuche an die vielen Fassbiere zu erinnern, machen sich die ersten Leser wohl schon auf in Richtung Wipplingerstrasse: My Antonia (Birra Del Borgho), O’Haras Stout, Flying Dog Pale Ale, The Full Nelson (Tiny Rebel), Fullers London Pride ……

 

Mel’s Craft Beer & Dinner  tägl. 10.00-2.00 Uhr

1010 Wien, Wipplingerstraße 9

 

 

Der CBF-Newsletter

Erhalte in regelmäßigen Abständen die aktuellsten Informationen & Artikel übersichtlich aufbereitet vom CBF-Team per E-Mail.

Micky Klemsch

Micky Klemsch

2 Comments

  1. Meine Herren, so sehr ich ihre Arbeit und Engagement im Bereich Craftbier schätze, muss ich doch ein wenig Kritik üben. Den Satz „Die Preise sind wirklich sehr moderat.“ kann ich so einfach nicht stehen lassen. Ja, mir ist bewusst dass Craftbeer teurer in der Herstellung und meist auch mit einem recht langen Versandweg verbunden ist, aber 6,40€ für ein 0,4L Glas Weihenstephaner Weißbier, oder auch das Tasting Tray um 10€ sind nach meinem Ermessen einfach nicht mehr „moderat“.

    mfg Jakob

    • Lieber Jakob, danke für deinen Kommentar. Mit dem Preis für ein Weihenstephaner Weißbier stimme ich dir absolut zu. Hab mich auch in meinem Artikel vor allem an den Preisen der Craft Biere orientiert, und diese liegen deutlich unter anderen Lokalen mit ähnlichem Sortiment. lg Micky

Comments are closed.